Unsere Alpsteinwanderung 2017 steht ganz im Zeichen des Kennenlernens und Zusammenfindens. Die Schülerinnen und Schüler beider PURA VIDA-Schulstandorte treffen sich an einem schönen Donnerstagmorgen am Hauptbahnhof St. Gallen, um die Appenzeller Bahn Richtung Wasserauen zu besteigen. Dort angekommen finden sich zuerst alle zu einem gemeinsamen Foto ein, wo erstmals das dritte bis zehnte Schuljahr, bzw. 40 Schülerinnen und Schüler, sowie sieben Lehrerinnen und Lehrer lächelnd in die Kamera schauen dürfen.

Während wenig später die Primarschüler die Wanderrucksäcke schultern und Richtung Seealpsee losziehen, nehmen die Oberstüfler die Luftseilbahn hinauf zur Ebenalp mit dem Ziel Meglisalp. Bei beiden Gruppen geht es darum, zwei gemeinsame Tage zu verbringen und sich beim Wandern, Picknicken und zahlreichen anderen Aktivitäten näher kennenzulernen. Während es die einen vorziehen, zu zweit oder alleine unterwegs zu sein, bilden sich andernorts teils grössere Gruppen, bei welchen immer wieder Gelächter zu hören und fröhliche Kindergesichter zu sehen sind.

Auch am Abend bieten sich sowohl in den Berghütten der Meglisalp als auch dem Seealpsee zahlreiche Gelegenheiten zusammenzusitzen, Spiele zu spielen und die Gemeinschaft zu pflegen.

Nach einer Nacht auf 1500 Höhenmetern und gesunder Bergluft erwartet uns am nächsten Morgen ein währschaftes Frühstück mit ofenwarmem Brot, hausgemachter Konfitüre und frischer Kuhmilch. Gestärkt machen wir uns danach auf den Weg, um den Abstieg hinunter zum Seealpsee vorzunehmen. Dort angekommen, treffen sich Primar- und Oberstufe wieder, um die mitgebrachten Cervelats und Bratwürste zu grillieren. Während es die meisten dabei belassen, wagen sich die Mutigsten unter ihnen ins kühle Nass, wo sie den kalten Wassertemperaturen trotzen, fröhlich plantschen und schwimmend ihre Runden drehen.

Wenig später und nach ein paar hundert überwundenen Höhenmetern befindet sich die bunte Truppe wieder im Tal, wo sie müde aber zufrieden auf die Appenzeller Bahn wartet, welche sie wieder nach St. Gallen und von dort in ihr verdientes Wochenende führt.