summerdays1

Wie heisst es doch so schön? Wer reinigt, entfernt nichts, sondern verteilt nur anders.

Um dieser Behauptung entgegenzuwirken und um unsere Schulkasse etwas aufzubessern, begaben wir uns am 29.08.16 nach Arbon um dabei mitzuhelfen, das Gelände des Summerdays Festivals wieder in eine schöne, grüne Uferpromenade zu verwandeln.

Auf dem Gelände angekommen, wurden uns sogleich Abfallsäcke für den „Dreck“ und Handschuhe gegen den grössten Eckel ausgehändigt. Danach wurden wir Instruiert, was alles zu „fetzeln“ sei und bekamen ein paar Sicherheitshinweise, da auf dem Gelände der Abbau noch in vollem Gange war. Ab da hiess es dann sich bücken und strecken, um auch noch den letzten Unrat vom Gelände zu entfernen. Zu unserer Überraschung war das Gelände aber bereits ziemlich sauber und das Aufräumen wurde teilweise zu einer richtigen Sisyphusarbeit, bei der es galt die letzten Kronkorken und Zigarettenstummel aus dem Rasen zu pullen. Trotz dieser nicht gerade spannenden Arbeit halfen alle Schülerinnen und Schüler gut mit und so konnten wir am Ende sogar früher gehen.

Somit schlugen wir am Ende drei Fliegen mit einer Klappe: Das Fetzeln dauerte weniger lange als geplant, wir verdienten etwas Geld und erbrachten den Beweis, dass Reinigen nicht blosses umverteilen ist.